Veranstaltungsplan


Schwarzblond

Kartenbestellung

„Schwarzblond“ ist eine extravagante Mischung, bei der Glamour auf Pop trifft. Die beiden Künstler sind so originell wie einzigartig. Sie haben mit Ihrer Art von "Glamour Pop Entertainment" eine ganz eigene Schublade kreiert.

Der vier Oktaven Gesang von Benny Hiller und die elfenartige Babydoll Stimme von Monella Caspar bewegen sich in Dimensionen, die kontrastreicher nicht sein könnten. Songs zwischen Gänsehaut und Herzprickeln, Pop und Rock, Chanson und Kabarett lassen keine Gefühlsregung aus. Das Ganze präsentiert in ständig wechselnder, von Monella Caspar selbstentworfener Haute Couture und extravaganten Hutkreationen, die in ihrer Exklusivität und Einzigartigkeit ihres Gleichen suchen und einen Hauch von Revuecharakter aufkommen lassen.
Benny Hiller, der androgyne Latin Lover an den schwarz weißen Tasten, bringt mit glockenklaren sopranigen Höhen, hauchigen Popgesängen und frech-fröhlichen Comedyeinlagen sein Publikum zum Lachen, Staunen und Gänsehäuten. Er ist Komponist und Texter der sehr melodischen, teilweise hitverdächtigen Songs.
Die Modedesignerin und Popdiseuse Monella Caspar prägt mit Fantasie und besonderen künstlerischen Facetten die Mode- und Entertainmentszene in Berlin.
Monella Caspar hat sich ein Leben lang immer wieder neu erfunden. Von der Faszination der beiden künstlerischen Pole ihres Lebens Mode und Musik erzählt Monella live in einer unterhaltsamen Lektion mit Musik, die hörsüchtig macht. Hörsüchtig nach ihren Erinnerungen an die Modeschule in Rom, an die Begegnung und Freundschaft mit Federico Fellini, nach dem nostalgischen Blick auf das Westberlin der 70er und 80er Jahre, nach bekannten Berliner Künstlern, Weggefährten und nach dem künstlerischen Neustart als Chansonette und blonder Part des Duos „Schwarzblond“.

Eintritt: 15,00 €

 

 

 




Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde

Kartenbestellung

„Wein, Weib und Gesang“

mit dem

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchestersrchester Eberswalde

„…Wein ist stärker als das Wasser, das gesteh´n auch seine Hasser…“ – und mit diesem Zitat von Gotthold Ephraim Lessing lädt die Konzerthalle Bad Freienwalde am Sonntag, den 18. Oktober 2020 um 16.00 Uhr zu einem Konzert mit berühmten Liedern und Anekdoten rund um den Wein zum Verweilen ein.

Das Brandenburgische Konzertorchester Eberswalde unter der Leitung von Urs-Michael Theus spielt an diesem Nachmittag ein schwungvolles Melodien-Potpourri zu Ehren von Weingott Bacchus. Das charmante Solistenpaar Carola Reichenbach (Sopran) und Markus Vollberg (Bariton) präsentiert gemeinsam mit dem Eberswalder Ensemble Welthits aus der Opern- und Operettenwelt und Melodien rund um den viel besungenen Rebensaft. Es erklingen Melodien aus „Der Zarewitsch“, „Undine“ und „Der Kellermeister“. Zum Mitsingen laden Ohrwürmer ein wie „Lass dir Zeit“ und „Im Wein liegt Wahrheit“ – ein musikalischer Genuss vom Feinsten.
Vivat Bacchus – er lebe hoch!

Eintritt: 15,00 €                                                                     

                                  

                  Carola Reichenbach (Sopran)           Marcus Vollberg (Bariton)                                                                      

 

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde

 

 




"Magie der Panflöte" Thorsten Schlender

Kartenbestellung

Thorsten Schlender studierte als erster Musiker in Deutschland Panflöte. Neben Fernsehaufnahmen für den WDR und Einspielungen mit dem renomierten European Symphonic Art Orchestra zählen Auftritte in Spanien, Portugal und Italien zu seinen Referenzen. Thorsten Schlender legt besonderen Wert auf eine gelungene Präsentation und bezieht das Publikum geschickt in seine Darbietungen ein. Denn: "Die Panflöte ist mehr als nur ein Instrument zum Träumen".
Dementsprechend breit gefächert ist auch sein Repertoire: bekannte Melodien wie das „Ave Maria“, oder Musicals (z.B. „Memories“ aus Cats) spielt der mehrfach ausgezeichnete Künstler ebenso wie die Klassiker der Panflötenmusik („El condor pasa“) oder Evergreens („Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“).
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.panfloete.com

Eintritt: 15,00 €

 

 

 

 




"Bon Voyage" - eine musikalische Reise um die ganze Welt

Kartenbestellung
mit
Slawa Kaljushny - Gesang;  
Marina Kaljushny  -  Klavier;  
Michael Kaljushny  -  Klarinette, Moderation
 

Sie sind schon in der ganzen Welt aufgetreten und stammen aus St.Petersburg.
Mit einem bunten Strauß fröhlicher Melodien, mit Esprit und Temperament, kommen Marina, Slawa und Michael Kaljushny zu uns in die Konzerthalle. Sie kennen die Musikerfamilievon diversen Konzerten in unserem Haus, jedes Mal ist es eine Freude und ein Genuss die musikalischen Meisterwerke zu hören und zu erleben.

"Bon Voyage“ - eine musikalische Revue mit Gesang, Klarinette und Klavier. Das Ergebnis ist eine Reise um den Globus. Mit dabei im Gepäck sind u.a. von J. Brahms „Ungarischer Tanz Nr.5“, V. Monti „Czardas“ und Lieder von Frank Sinatra, Elvis Presley und Udo  Jürgens.                                                        

Eintritt: 15,00 €

 

 

 




Maxim Kowalew Donkosaken

Kartenbestellung

eine Legende aus Russland

Singend zu beten und betend zu singen ist das Credo des Chores unter der Leitung von Maxim Kowalew. Russisch-orthodoxe Kirchengesänge gehören genauso zum Repertoire der stimmgewaltigen Don Kosaken wie Volksweisen und Balladen. Aus den Tiefen der russischen Seele erfolgen Chorgesang und solistische Beiträge im steten Wechsel. So begeistern sie ihr Publikum mit starken Bass-, Bariton- und Tenorstimmen. Auch im neuen Konzertprogramm dürfen Wunschtitel wie "Abendglocken“, "StenkaRasin“, "Suliko" und "Marusja“ nicht fehlen.

Eintritt: 15,00 €

 

 

 




"Pfeffernuss und Mandelkern"

Kartenbestellung

Knabenchor der Singakademie Frankfurt/Oder
unter Leitung von Martin Kondziella

Am Samstag, dem 05. Dezember 2020 gastiert um 15.00 Uhr, der Knabenchor der Singakademie Frankfurt/Oder mit einem Adventssingen in der Konzerthalle Bad Freienwalde. Unter der Leitung von Martin Kondzielle präsentieren sie in ihrem a-capella Programm traditionelle nationale und internationale Weihnachtslieder. Es erklingen Weisen wie „In dulci jubilo“, „Es ist ein Reis entsprungen“, „On christmas night“ und viele andere.

Im September 1981 gründete Dr. Jürgen Hintze den Knabenchor der Singakademie Frankfurt (Oder) an der Konzerthalle. Die ersten Sänger kamen aus den Reihen des schon bestehenden Kinderchores. War der Anfang mit 20 Sängern auch recht bescheiden, so gehören heute 60 Jungen und junge Männer zum einzigen Knabenchor der Landes Brandenburg. Zweimal in der Woche treffen sich die Sänger in der Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach". In den jeweils zweistündigen Proben erfolgen Stimmgruppenproben, Stimmbildung, etwas Musiktheorie und schließlich die Gesamtproben. Die relativ geringe Probenzeit wird durch zusätzliche Wochenendproben und Chorlager erweitert. Die Jungen kommen aus ca. 15 verschiedenen Schulen der Stadt, die jungen Männer aus unterschiedlichen Berufen. Dadurch ist die Arbeit und Koordination nicht immer einfach. Trotzdem führte eine kontinuierliche Arbeit bald zu ersten musikalischen Erfolgen.
Zu den großen aufgeführten Werken gehören u.a. das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach, Passionsmusik von Schütz sowie Messen von Mozart und Schubert. Konzertreisen führten die Jungen nach Ost- und ab 1990 auch nach Westeuropa z.B. nach Dänemark, Österreich, Schweden, England, Spanien, Belgien und Italien sowie in die USA wo sie ihr Repertoire aus geistlicher Chormusik, Spirituals und Volksliedern vorstellten.
Bei Chorwettbewerben in Italien, den Niederlanden, der Slowakei, Schweden und Österreich konnten vordere Plätze ersungen werden. 1998 nahm der Chor am Bundeschorwettbewerb in Regensburg teil und erreichte einen dritten Platz. Auch in Fernsehsendungen und im Film "Der Unhold" von Volker Schlöndorf wirkten die jungen Sänger musikalisch mit.
Stellvertretend für alle Sänger wurde der Chorleiter Dr. Jürgen Hintze 1997 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Am 23.04.2018 überreichte der Präsident des Rotary Clubs Hans Martin Roland die Leopold-Medaille unserem Knabenchorleiter Dr. Jürgen Hintze.
Neben der musikalischen Bildung und der Freude am gemeinsamen Musizieren dient die Chorarbeit nicht zuletzt auch durch zahlreiche Begegnungen mit Gastchören der gegenseitigen Verständigung über die Landesgrenzen hinaus. Hierin besteht ein Hauptanliegen des Chores.
Seit Januar 2019 ist Herr Dr. Jürgen Hintze Ehrenchorleiter. Neuer Chorleiter ist Herr Martin Kondziella. 

Eintritt: 12,00 €

 

 

 

 




"Mir gehörn"

Kartenbestellung

Dirk Michaelis - zurück zu den musikalischen Wurzeln

Berlin – „Ich möchte mir gehörn“ - so der provokante Titelsong des nun schon elften Soloalbums von Dirk Michaelis. Ein Hilfeschrei vor zu viel Vereinnahmung? Oder Selbstironie eines Sängers, der zuletzt mit „Welthits auf deutsch“ eins und zwei (2011 und 2013) Songs von Weltstars wie Paul McCartney, U2 oder Sting sehr erfolgreich in seiner Muttersprache interpretiert hat?
Weder noch. Das Album „Mir gehörn“ ist das Zurück zu seinen Wurzeln als Geschichten-erzähler und zugleich Aufbruch in eine neue künstlerische Phase. Dirk Michaelis nimmt uns mit auf eine Reise in sein Innerstes. Zu Orten und Begebenheiten, die jeder kennen könnte oder vielleicht sehr gut nachvollziehen kann. Mal leise, die Stille hörend, dann berührend, nur von Klavier oder Gitarre begleitet. Mal mit großem Orchester, mal radiotauglich im Popgewand. Zum Nachdenken anregend, voller Empathie. Manchmal auch mit einem Augenzwinkern. „So glücklich sein, kann ich nur allein, oder vielleicht, oder vielleicht bei Dir“ heißt es in „Bei Dir“ (Text: Michael Sellin). Man riecht den Cappuccino-Duft, der bei diesem Bekenntnis durch die Straßen weht, und sieht die Schwäne davonfliegen. Nie war man dem Sänger und Komponisten so nah.
Wen seine Sorgen nicht einschlafen ließen, wird jede Zeile von „Nachtgewitter“ (Text: Gisela Steineckert) nachempfinden. Wer den Verlust eines geliebten Menschen und der sich offenbarenden Leere erlebte, wird die Gedanken in „Wenn´s einen von der Erde hebt“ nachvollziehen können.
Seit 2011 hat Dirk Michaelis an „Mir gehörn“ gearbeitet.
Die vorliegenden Songs zeugen von Reife, Lebenserfahrung, Optimismus. Auch ein Verdienst von Schriftstellerin Gisela Steineckert, die schon für den Erfolgshit „Als ich fortging“ den großartigen Text schuf und nun wieder an seiner Seite war. Die erfahrene Autorin schuf den Großteil der anrührenden, lebensnahen Liedzeilen, wie auch Michael Sellin wieder die richtigen Worte zu den Melodien von Dirk Michaelis fand.
Dirk Michaelis zeigt auf diesem Album mit Produzent Ingo Politz (Silbermond, Joris) neue Facetten seines musikalischen Schaffens. Er fängt Stimmungen und Gefühle ein und verarbeitet persönliche Erfahrungen. Nach 30 Jahren als Komponist und Sänger ist „Mir gehörn“ Nr.1 eine Aufforderung, in bewegten, auch Ängste schürenden Zeiten, inne zu halten. Im Lesesessel oder auch am Rand eines Kinderbettes. Zu Letzterem lädt seine Interpretation von „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius aus dem Jahr 1779 ein. Was für ein Schlusspunkt eines Albums, das neugierig macht auf Teil zwei.
Schließlich will man wissen, wie es weiter geht!

Eintritt: 19,00 €


 

 




"Weihnachten voller Musik"

Kartenbestellung

mit dem Handwerker-Männerchor Bad Freienwalde

Eintritt: 12,00 €




"Festliches Silvesterkonzert"

Kartenbestellung

TOP Leipzig feiert mit uns den Abschluss eines ereignissreichen Jahres mit 

Trompeten, Orgel und Pauken.

Eintritt: 15,00 €




Änderungen vorbehalten