Foyergespräche


335. Foyergespräch

„Fontane in Schiffmühle früher und heute“
Gesprächspartner: Ben Schubert

Ben Schubert, Kind der ältesten Kurstadt der Mark Brandenburg, ist seit 2019 Projektverantwortlicher für das Fontanehaus in Schiffmühle. Am 05. Oktober 2022 um 19 Uhr lädt der Oberbarnimer Kulturverein e.V. sie ein, im Foyergespräch mehr über den Weg von Herr Schubert und die Umsetzung der neuen Konzeption am Fontanehaus zu erfahren
Ben Schubert ist 24 Jahre alt und nahm im Alter von 20 Jahren im Rahmen seines Studienpraktikums bei der Bad Freienwalde Tourismus GmbH die Aufgabe an, dass Haus neu zu konzipieren. Heute, 4 Jahre später, ist er immer noch mit viel Engagement und Leidenschaft in Freienwalde aktiv.
2020 beendete er sein Bachelorstudium an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde und widmete sich in seiner Bachelorarbeit dem Thema „Authentizität und Erlebnisinszenierung“ am Praxisbeispiel Fontanehaus Schiffmühle.
Er wird sowohl über seinen persönlichen Lebenslauf als auch über die Zeit vor und nach Corona im Fontanehaus sprechen. Im entspannten und lokeren Gespräch erfahren Sie, warum es wichtig sei, dass die neue Generation dafür sorgt, das alte Traditionen und Orte am Leben erhalten werden und wie man diese mit neuen modernen zeitgemäßen Inhalten füllen kann.
Herr Schubert hat es sich zum persönlichen Ziel gesetzt, die Stadt attraktiver und lebenswerte für Touristen und Einheimische zu gestalten.

Fakten zum Fontanehaus
Das Fontanehaus wird seit 2019 durch die Bad Freienwalde Tourismus GmbH betrieben und mit Unterstützung der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Bildung neu konzeptiert. Es gibt seit 2019 eine neugestaltete Ausstellung, ein Pavillon mit Cafébereich, eine Wasserspielstation und seit diesem Jahr auch eine Outdoorküche mit Backofen.




336. Foyergespräch

dem Küchenmeister über die Schulter geschaut
„Geheimnisse der Oderküche“
Es kocht und plaudert Torsten Neufert
vom Anglerheim Lebus




337. Foyergespräch

„Bratapfelzeit“
'Geschichten, Klatsch & Tratsch zur Weihnachtszeit bei Bratapfel und Glühwein




Änderungen vorbehalten.