Demnächst in unserem Haus

Das Comeback

13. 11. 2022 15:00 Uhr

Uschi Brüning
Günther Fischer und Band

Uschi Brüning und Bandleader Günther Fischer haben Mitte der Siebziger Jahre ein sensationelles Studioalbum eingespielt. Nun geben die beiden Musiklegenden ein Live-Comeback, das alte und neue Fans begeistern dürfte. 1973 erschien in der DDR die Amika-LP „Uschi Brüning und das Günther-Fischer-Quintett“. 44 Jahre später tauchte sie senssationell wieder auf. In den internationalen Top 100 der „Besten Alben (die keiner kennt)“, zusammengestellt vom deutschen „Rolling Stone“-Magazin.
Manchmal dauert es eben, bis sich außergewöhnliche Musik als solche herumspricht, vor allem, wenn das Herkunftsland in der tonangebenden Popkritik kaum Beachtung fand.
Dass das Album noch vier Jahrzehnte nach seiner Entstehung als Meisterwerk gewürdigt wird, wundert nicht. Schließlich sind Lieder wie Sound zeitgeistig und zeitlos zugleich. Uschi Brüning, die bereits als junge Jazzsängerin einen sagenhaften Ruf genoss, brilliert in ganzer stilistischer Breite. Grundlos in Szene gesetzt vom Bandleader und Komponisten Günther Fischer, dessen Extratalent sich ebenso früh gezeigt hatte. Kein Hauch musikalischer Biederkeit prägt die Aufnahme, stattdessen durchzieht sie eine progressive Frische, die hörbar vom amerikanischen Jazz und Soul jener Zeit inspiriert ist. Ausgeklügelte Jazzrock-Arrangements verbinden sich mit einer Summer-in-the-City-Leichtigkeit zu einen Mix voller Charme und Esprit. Es ist eine abenteuerliche, leidenschaftliche Affäre von verspielter Improvisation und ohrwurmhafter Zugänglichkeit, die melodienverliebte Hörer genauso begeistert wie Fans verfrickelter Raffinesse. Das Lied „Welch ein Zufall“ ist exemplarisch dafür und von der gleichen Magie jener Hits, die Günther Fischer Mitte der Siebziegerjahre für Manfred Krug schrieb. Mit seinem kongenialen Partner hatte er vier Alben produziert, deren einzigartige Melange aus Jazz und deutschsprachigem Schlager ein breites Publikum begeisterte.
Leider ist das vom „Rolling Stone“ sehr verspätet entdeckte Album Brüning/Fischer-Album aus dem Jahr 1973 bisher nicht wieder veröffentlicht worden. Doch es gibt einen Trost, sogar viel mehr als das: Das Bühnen-Comeback des Günther-Fischer-Quintetts mit Sängerin Uschi Brüüning.  Für den 13 November steht das Konzert in der Konzerthalle in Bad Freienwalde an, das an das kurze, nur bis 1974 währende exzellente Phase der Günther-Fischer-Band mit der Meisterin des seelentiefen Gesangs anknüpft. Das Publikum erwartet ein Ersteklasse-Trip in die traditionelle Welt des Blues, Gospel und Swing, aber auch in die des modernen Jazz.

Eintritt: 26,00 €

                                                                       

 

Hier können Sie bequem online Ihre Karten bestellen.
     
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)


Bitte geben Sie die 5 Zeichen des nebenstehenden Bildes hier ein.
Durch Absenden der Bestellung erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten für die Kartenbestellung einverstanden.